Verbesserter - Pap Test

Der Krebsabstrich nach dem Papanicolaou-Testverfahren (so genannter „PAP-Test“/“Krebsabstrich“) dient seit 50 Jahren der Früherkennung des Gebärmutterhalskrebses. Der PAP-Test kann den Gebärmutterhalskrebs mit großer Wahrscheinlichkeit frühzeitig erkennen. Der Test gehört zu den Routineleistungen Ihrer gesetzlichen Krankenkasse.

In jüngster Zeit ist es gelungen, das 50 Jahre alte PAP-Testverfahren zur Krebsvorsorge weiterzuentwickeln und deutlich zu verbessern. Beim ThinPrep® Pap Test können durch ein spezielles Verfahren nahezu alle gewonnenen Zellen präzise untersucht werden.
Weltweite Studien haben gezeigt, dass der ThinPrep® Pap Test eine deutlich höhere Aussagekraft und Sicherheit als der herkömmliche Krebsabstrich besitzt und die frühere Erkennung von Krebsvorstufen ermöglicht.

Zum Vergleich anbei Bilder der zwei verschiedenen Tests.
(Die roten Zellen sind die wichtigen zu beurteilenden Zellen.)

  
Ergebnisse des konventionellen Pap-Abstich vs. Thin-Prep® Test (Quelle: Zytolabor Hartkopf Rendsburg, Germany)

Wir würden uns freuen, Ihnen hierzu noch weitere Informationen geben zu dürfen.

Osteoporosevorsorge